Karlsruher SC gewinnt Sport-Lines Pokal der Frauen 2015/2016

Von in Allgemein

Der Karlsruher SC sichert sich fulminant den Sport-Lines Pokal 2015/2016

Der TSV Amicitia Viernheim musste im Endspiel um den Sport-Lines Pokal der Frauen eine deutliche Niederlage hinnehmen. Mit einem 9:0 verteidigte der Karlsruher SC erfolgreich den Pokal.

Mit der Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg im Rücken waren die Viernheimerinnen nach Karlsruhe angereist und voll motiviert, bei ihrer ersten Finalteilnahme den Sport-Lines Pokal mit nach Hause zu nehmen. Doch die Hoffnungen waren sehr schnell verflogen. Die Karlsruherinnen, die als Tabellenzweiter ihrerseits den Aufstieg in die Regionalliga knapp verpassten, konnten bereits in der 13. Minute die Führung erzielen. Weitere Treffer ließen nicht lange auf sich warten, und so stand es zur Halbzeit bereits 3:0 für den KSC.

Wer im Glauben war, dass die Hausherrinnen nach dem Seitenwechsel das Ergebnis nur noch verwalten würden, der wurde eines Besseren belehrt. Nach dem Wiederanpfiff konnten die knapp 400 Zuaschaur die nächsten zwei Tore bestaunen. Dem war noch nicht genug, es folgten weitere Tore, sogar ziemlich viele! Beim Schlusspfiff von Schiedsrichterin Ines Bechtel standen auf dem Torkonto der Karlsruherinnen sagenhafte 9 Tore. Trotz eines aufopferungsvollen Kampfes der Gegnerinnen, gelang der Ehrentreffer nicht mehr.

Nach dem Abpfiff stand den Frauen des TSV Amicitia Viernheim die ins Gesicht geschrieben „Natürlich sind wir hierher gefahren in dem Wissen, dass wir gewinnen können. Deshalb ist vor allem die Höhe der Niederlage sehr bitter. Aber wir sind stolz es bis ins Finale geschafft zu haben und es war toll zum Abschluss einer super Saison nochmal vor einer so schönen Kulisse zu spielen“, konnte TSV-Kapitänin Pia Kielmann nach dem Spiel auch etwas Positives aus dem Spiel mitnehmen. Die Freude über die Titelverteidigung war auf der anderen Seite umso größer. „Wir freuen uns natürlich total. Wir haben es gerockt. Und jetzt wird gefeiert!“ war sich Spielführerin Tamara Daiß nach dem Spiel sicher. Trainer Wilfried Trenkel fand ebenfalls nur lobende Worte für seine Schützlinge: „Die Mädels haben überragenden Fußball gespielt und sensationelle Tore geschossen.“

Bei der Siegerehrung standen die Teams einander Spalier. Die Viernheimerinnen erhielten als Zweitplatzierte Medaillen. Von bfv-Vizepräsidentin Nadine Imhof wurden Eintrittskarten in die Thermen- und Badewelt Sinsheim sowie eine Scheck über 500 Euro überreicht. Bei der Ehrung ebenfalls anwesend waren die Frauenfußballbeauftragte Anja Mathis, ein Vertreter des Sponsors und Pokalspenders „Sport-Lines“ Dominic Ruf, sowie das neue bfv-Maskottchen Badi. Die Frauen des Karlsruher SC erhielten ebenfalls Medaillen und 500 Euro Preisgeld. Zusätzlich können sie sich über einen Trainingsaufenthalt in der Sportschule Schöneck im Wert von 2.000 Euro und natürlich den Sport-Lines Pokal freuen. Die Teilnahme an der erste Runde des DFB-Pokals ist mit dem Pokalsieg ebenfalls verbunden.

Ein herzliches Dankeschön an die Schiedsrichterinnen Ines Bechtel, Selina Menzel und Sonja Kuttelwascher und an den Ausrichterverein Karlsruher SC für die Unterstützung.